unter Regattasport

Alex Morgenstern blickt auf einen erfolgreichen Sommer 2019 sowohl im Schwertzugvogel als auch im Kielzugvogel zurück.

Die Erfolgsserie begann im Juni mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Schwertzugvogel auf dem Möhnesee.

Am 3. & 4.8. wurde am Starnberger See in Seeshaupt der alljährliche König-Ludwig-Pokal ausgesegelt. Nach 4 Jahren segelte Alex wieder mit Stephanie Tauchert und sicherte sich nach 3 Läufen bei bis zu 27 Kn Wind den Sieg.

Vom Starnberger See ging es direkt weiter zur Österreichischen Meisterschaft am Attersee. Dort startete Alex mit seiner Stammvorschoterin Tanja Seegelke und wurde bei herrlichem Segelwetter und 3 – 5 Bft. in einem Feld von 14 Booten Österreichischer Meister.

Am 27. / 28.8. wurde in Berlin auf dem Wannsee die IDM der Kielzugvögel ausgesegelt. Bei viel zu heißen Temperaturen bis 36 Grad und Wind zwischen 3 und 5 Bft. konnten sich Alex Morgenstern und Tanja Seegelke in dem Feld von 28 Booten mit 3 ersten und 3 zweiten Plätzen bei einem Streicher souverän behaupten und gewannen den Deutschen Meistertitel mit 16 Punkten Vorsprung auf Platz 2. Hiermit verteidigte das Team Morgenstern /Seegelke souverän den Vorjahrestitel. Manfred Brändle erreichte mit seinem Vorschoter Olaf Bertallot einen beachtlichen 4. Platz.

Alex Morgenstern wurde nun 2 Jahre hintereinander Doppelmeister im Kielzugvogel und im Schwertzugvogel. Vor ihm haben dies nur Gerd Eiermann und Thomas Schiffer geschafft.

Letzte Beiträge
X

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen