unter Regattasport

Im Rahmen des traditionellen FJ-Cups des Duisburger Yacht-Clubs wurde in diesem Jahr neben der Stadtmeisterschaft Duisburg auch die Landesmeisterschaft NRW ausgetragen. Die auf acht Wettfahrten angesetzte Regatta fand am 5. und 6. September 2020 auf der Sechs-Seen-Platte mit zehn gemeldeten Booten statt.

Der Samstagmorgen präsentierte sich grau in grau bei starkem Regen mit eher schwachem Wind. Es schien, als sollte es ein nasser Tag mit Startverschiebung werden. Doch weit gefehlt. Pünktlich zum Aufbauen der Boote kam die Sonne raus und zur Steuermannsbesprechung kam auch der erforderliche Wind auf.

Pünktlich um 13 Uhr startete die erste von fünf Wettfahrten an diesem Tag. Der Wind kam aus westlicher Richtung mit 7 bis 11 Knoten in Böen 15 und ein teilweise blauer Himmel bescherte den Teilnehmern sehr gute Bedingungen. Aufgrund der Windrichtung wurde ein up-down-Kurs mit variabler Rundenzahl gefahren. Tag eins endete nach fünf Wettfahrten ohne Protest und Zwischenfälle. Hylke Sasse und Madelein van der Hout beide vom GWV Elfh (NED) setzten sich mit 4 ersten Plätzen in fünf Läufen deutlich an die Spitze des ersten Tages, gefolgt von Bernd Hater vom Borkener Segelclub und Paula Scharf vom Segelclub Lippstadt sowie auf Platz drei Nils Rüthing und Vera Kossack beide vom Segelclub Lippstadt.

Der Sonntag präsentierte sich dann gänzlich von seiner sommerlichen Seite. Bei blauem Himmel und Sonnenschein versprach der Tag vor allem eins: warm zu werden. Der Wind war im Vergleich zum Vortag schwächer und aus drehender Richtung. Der Start der ersten Wettfahrt des Tages musste dann auch um einige Minuten verschoben werden, da die Tonnen komplett verlegt werden mussten. Leider frischte der Wind mit 4 bis 8 Knoten nicht weiter auf, so dass die Wettfahrtleitung nach dem siebten Lauf beschloss, die Regatta zu beenden.

Für Hylke Sassa und Madelein van der Hout verlief der zweite Tag wie der erste. Zwei souveräne Siege in den Läufen sechs und sieben sicherte den beiden den Sieg des FJ-Cups 2020.

Bernd Hater und Paula Scharf verteidigten ebenfalls souverän ihren zweiten Platz vom Vortag. Als bestes deutsches Boot gewinnen die beiden damit den Friedel-Heinen-Gedächtnispreis und gleichzeitig die Landesmeisterschaft NRW im Flying Junior 2020. Nils Rüthing und Vera Kossack werden Vize-Landesmeister und auch sie behaupteten ihre Platzierung des Vortages. Jonas Jathe und Daniel Kossack, beide ebenfalls vom Segelclub Lippstadt, belegten im Rahmen der Landesmeisterschaft Rang drei.

Duisburger Stadtmeister wurden Mathis und Robin Drießen vom Duisburger Yacht-Club e.V.

Allen Gewinnern ein herzlichen Glückwunsch und den Helfern zu Lande und zu Wasser trotz erschwerter Hygiene-Bedingungen ein ganz großes Dankeschön.

M. Scholz, Sportwart DUYC e.V.

 

 

 

 

Die Ergebnisliste findet ihr wie immer auf dieser Website unter => Sport => Ergebnisse

 

 

 

 

Letzte Beiträge
X

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen