IDM Ribnitz

DEUTSCHER MEISTER 2015

Wir haben die Deutsche Meisterschaft in Ribnitz-Damgarten gewonnen. Mit einer sauberen Serie von 1,1,1,1,2,3,4,5,9 konnten wir uns mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz sichern. Es war nicht ganz einfach in Ribnitz zu segeln, wir hatten hauptsächlich wenig Wind so zwischen 5 und 11kn etwa. Dazu kam dann noch der sehr drehige Wind, der teilweise unberechenbar irgendwo auf dem See auftauchte.

Am ersten Tag der Deutschen Meisterschaft konnten direkt 4 Wettfahrten gesegelt werden. Mit mehreren taktischen Fehlern war es nicht der beste Tag für uns, trotzdem konnten wir uns mit 3,1,5 und 1 am Abend an die Spitze des 89 Boote starken Feldes setzen.

Am Sonntag, dem zweiten Tag der Meisterschaft, ging es schon sehr früh los, der erste Start war für 10 Uhr angesetzt. Bei wenig Wind und Nieselregen waren wir bereits früh im Hafen, da es schon um halb Neun aufs Wasser ging. Mit der Zeit riss der Himmel auf und der Wind nahm etwas zu, sodass wir nach etwas warten auch wieder 4 Wettfahrten segeln konnten. An diesem Tag lief es wieder besser, mit 3 guten Starts konnten wir die Plätze 4,2 und 1 einfahren und waren damit jedes Mal direkt vor unserer direkten Konkurrenz Theres Dahnke und Birte Winkel (2. Platz) vom Vortag. Die letzte Wettfahrt wurde nochmal etwas später gestartet, da der Wind etwa 50 Grad weiter rechts stand als zuvor. Keiner wusste zu diesem Zeitpunkt in wie etwa die Startkreuz verlaufen könnte, da wir diese Windrichtung zum ersten Mal an diesem Wochenende hatten.

Nach einem miserablen Start konnten wir es dennoch managen uns frei zu fahren und die Dreher ganz gut mitnehmen, sodass wir trotzdem oben als erster an der Luv Tonne ankamen. Den Platz haben wir dann bis ins Ziel verteidigen können und hatten einen weiteren Big Point eingefahren. Nach 8 Wettfahrten lagen wir immer noch in Führung und hatten einen 8 Punkte Vorsprung auf die zweit platzierten Theres Dahnke und Birte Winkel. Für den dritten und letzten Tag der Meisterschaft waren noch 2 Wettfahrten vorgesehen. Doch an diesem Morgen war Flaute und wir hatten erst einmal eine relativ lange Wartezeit. Bevor es dann, circa 30 Minuten vor der letzten Startmöglichkeit, noch einmal losging. Die Wettfahrt verlief für uns nicht ganz perfekt, am Ende waren wir neunter im Ziel. Nachdem wir schon Bronze und Silber eingefahren hatten, haben wir es dieses Jahr endlich geschafft!!! Mit einem 13 Punkte Vorsprung sind wir DEUTSCHER MEISTER geworden!

Ein großes Dankeschön an unsere Eltern und Unterstützer und vor allem unseren Trainer Gerd Eiermann!!! Ohne die das nie möglich wäre. Danke auch an Lothar Wöhe für die tollen Bilder. Für uns geht es als nächstes nach Kiel zum WM Training, dort trainiert dann das gesamte WM Team 4 Tage lang zusammen.

Lg Lea & Jan

Folgen Sie uns

Logo Sparkasse
X