unter Regattasport

Vom 17. bis 24. August fand die diesjährige U21-Europameisterschaft für die Bootsklasse Laser Standard im schwedischen Bastad statt. Bastad liegt in Süd-Schweden und ist von Deutschland aus schnell mit der Fähre Puttgarden / Rödby und über die  Öresundbrücke (Kopenhagen / Malmö) erreichbar.

Die Bjärehalbinsel in der Region Skane ist optimal geeignet für einen aktiven Urlaub. Ob Segeln, Wandern oder Radfahren.

Seglerisch hat sich das Revier mit drehenden und böigen Winden dargestellt. Insbesondere waren die ersten drei Tage anspruchsvoll.

Nach einer dreimonatigen Auszeit wegen Rückenprobleme galt es eine guten U19 Platzierung hier in Bastad zu ersegeln. Insbesondere da ich in Gdynia (Polen) die WM nach dem zweiten Tag wegen massiver Schmerzen abbrechen musste.

Aufgrund eines Frühstarts am ersten Segeltag und weiterhin einem schmerzenden Rücken gelang es mir nicht sich innerhalb der ersten drei Tage für die Goldfleet zu qualifizieren. Diese verpasste ich mit nur 4 Punkten.

In der Silberfleet konnte ich meinen ersten Platz in der U19 Rangliste verteidigen und musste mich am letzten Tag nur dem U21 Segler Jeremy Moulout aus Monaco geschlagen geben. Trotz 2 Siege in der Silberfleet trennte uns am Ende der Regatta lediglich nur ein Punkt.

Zurück in Kiel geht es jetzt darum meinen Rücken mit Hilfe unseres Athletiktrainers Hanspeter Lange und weiterer Krankengymnastik zu stabilisieren und auszuheilen.

Zurzeit steht noch nicht fest ob ich die Deutsche Meisterschaft Ende September / Anfang Oktober am Ammersee segeln werde können. Es wäre toll.

Viele Grüße

Euer Greg

Letzte Beiträge
X

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen