Alex gewinnt die Regata Internazionale am Gardasee

Am letzten Septemberwochenende fand dieses Jahr der Saisonhöhepunkt der Kielzugvögel am Lago di Garda statt. Leider haben dieses Jahr auf Grund von Krankheit etc nur 14 Boote den Weg zum Gardasee gefunden. Allerdings waren auch Teilnehmer aus Österreich und Ungarn am Start.

Gesegelt wurden 8 Läufe an 3 Tagen, bei herrlichem Wetter und schöner Ora von 2-4 Bft. Ein Lauf wurde am Freitag Morgen bei Vento mit guten 5 Bft gefahren.

Dieses Jahr war es deutlich schwieriger zu segeln ,da der Wettfahrtleiter den Kurs viel weiter an der Osthälfte des Sees ausgelegt hat als in den Vorjahren. Dazu kam unter Land eine stramme Strömung, die speziell die Starts schwierig machte.

Die Konkurrenz war recht stark und besonders die Ex-Meister Jörg Friedlein und Herbert Kujan hatten sich ‚dicke Jungs‘ an Bord geholt. So war es in jedem Lauf ein Stück weit taktieren, um die beiden nicht aus den Augen zu lassen.

Aus Duisburger Sicht besonders erfreulich dass Gabi und Reiner Brockerhoff mit dabei waren und mit agressiven Starts und ‚Alles oder Nichts‘ Attitüde teils ganz vorne dabei waren.
Vor dem letzten letzten Lauf hatten noch 3 Teams Chancen auf den Gesamtsieg. Wir mussten vor Herbert Kujan ins Ziel kommen, jedoch nicht schlechter als Platz 3.

Eine echte Aufgabe !
Jörg Friedlein musste nach Frühstart neu starten und setzte mit etwas Rückstand auf die linke Seite. Herbert Kujan – wie die meisten anderen – auf die rechte Kursseite. Beide Seiten zu verteidigen ist nicht ganz so einfach aber nach spannenden 3 Runden hatten wir uns über Platz 6 an der ersten Luvtonne auf den 2. Platz vorgekämpft. Gabi und Reiner waren als 1.im Ziel, wurden aber wegen eines Frühstarts nicht gewertet.
Der 3.Sieg in der Wettfahrtserie hat dann für uns gereicht, um mit 2 Punkten Vorsprung erneut Gesamtsieger zu werden.

Auf ein Wiedersehn 2022 ! Alex Morgenstern

Die Ergebnisse findet ihr wie immer unter SPORT => Ergebnisse

Folgen Sie uns

Logo Sparkasse
X